Vitamin D für ein langes und erfülltes Leben

Ein Mangel an Vitamin D ist ein weit verbreitetes Problem unserer Gesellschaft. Doch vor allem Personen im höheren Alter sind von diesem Mangel leider oft betroffen. Die Folgen können schwere körperliche sowie psychische Krankheiten sein. Die Ursachen liegen meist in der unzureichenden Exposition durch das Sonnenlicht sowohl als auch in ungenügender Ernährungsplanung. Auch eine entsprechende Supplementation kann helfen, die Versorgung sicherzustellen. Aufgrund der Folgen einer Vitamin D-Unterversorgung ist es besonders für Personen im fortgeschrittenen Alter wichtig, ihren Status mit dem „Sonnenvitamin“ zu optimieren, damit das Leben auch bis ins hohe Alter lebenswert bleibt.

Was ist Vitamin D und welche Aufgaben hat es im Körper?

Vitamin D gehört zur Reihe der fettlöslichen Vitamine. Genau genommen verdient es den Namen Vitamin nicht, denn alle anderen Vitamine werden mit der Nahrung aufgenommen, bei Vitamin D hingegen bekommen wir 80 bis 90 Prozent durch das Sonnenlicht. Wenn genügend UV-Strahlen auf unsere Haut einwirken, wird dort die Synthese von Vitamin D gestartet. Geringere Mengen finden wir in Lebensmitteln wie fettigem Fisch, Eigelb oder Pilzen. Pflanzliche Quellen enthalten Vitamin D2 (Ergocalciferol), welches in D3 (Cholecalciferol) umgewandelt wird. Das Vitamin D aus tierischen Lebensmitteln wird Provitamin D3 genannt und ebenfalls in Cholecalciferol umgewandelt.

Für eine optimale Versorgung ist es wichtig, genügend Sonnenlicht zu bekommen sowohl als auch genügend Nahrungs-Vitamin-D aufzunehmen. Doch besonders in den Wintermonaten kann es schwierig werden, genügend Sonnenlicht zu bekommen. Daher ist es wichtig, vor allem in dieser Zeit mit Vitamin D Supplementen und entsprechender Ernährung darauf zu achten, keinen Mangel zu erleiden.

Starke Knochen

Der Körper braucht Vitamin D für die Härtung und Mineralisierung der Knochen. Es hat eine wesentliche Beteiligung am Calcium- und Phosphathaushalt. Frakturen können besonders bei älteren Personen vermehrt auftreten und daher sind starke Knochen enorm wichtig. Vitamin D kann Osteomalazie (Knochenerweichung) effektiv vorbeugen und helfen, Ihre Zähne lange gesund zu halten.

Vorbeugung vieler kardiovaskulärer Krankheiten

Der Zusammenhang zwischen einer guten Versorgung mit Vitamin D und der Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen wurde in den letzten Jahren vermehrt dokumentiert. Viele Studien beweisen eine Verringerung der Mortalität in Gruppen, die genügend Vitamin D durch Supplemente zuführten.

Psychische Gesundheit

Damit unser psychisches Wohlbefinden gesichert ist, brauchen wir bestimmte Botenstoffe wie Noradrenalin, Dopamin oder Adrenalin. Diese Neurotransmitter regulieren unsere Stimmung. Vitamin D ist als Vorstufe an deren Synthese beteiligt und somit essenziell für unsere psychische Gesundheit.

Stärkung des Immunsystems

Die Bildung von antiviralen und antibakteriellen Proteinen wird von Vitamin D angeregt. Der Körper kann so leichter gewisse Krankheitserreger abwehren.

Wieso sollte Vitamin D supplementiert werden?

Bei schönem Wetter ist es ausreichend, rund ein Viertel der Körperoberfläche für 10–15 Minuten von der Sonne bestrahlen zu lassen, um Ihr tägliches Vitamin D zu erhalten. Ein Mangel entsteht daher leicht in den Wintermonaten, sowie als auch bei Personen, die bettlägerig sind und selten nach draußen kommen. Es wird daher empfohlen, vor allem im Winter Vitamin D3 in Form einer Tablette oder Tropfen einzunehmen. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, einige Vitamin-D-Quellen in der Ernährung sicherzustellen. Der Körper kann selbst regulieren, wie viel er durch die Nahrung aufnimmt, bei unzureichender Bestrahlung wird er die Eigensynthese durch die Ernährung vermehrt hochfahren.

Wie kann ein Mangel bemerkt werden?

Laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sind beinahe 60 Prozent der Bevölkerung nicht optimal mit Vitamin D versorgt. Das bedeutet, es ist zwar genügend Vitamin D vorhanden, um keine starken Mangelsymptome zu entwickeln, allerdings kann das gesundheitsfördernde Potenzial von Vitamin D nicht optimal genutzt werden. Sollten Personen daher unter Schlafstörungen, Depressionen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Haarausfall oder Nachlassen der Muskelstärke leiden, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, damit der Vitamin-D-Status überprüft und Folgesymptome verhindert werden können.

Foto: pixabay.com

Vitamin D für ein langes und erfülltes Leben
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.