Die verschiedenen Formen der Altenpflege

Sofern Sie derzeit Angehörige haben, die pflegebedürftig sind und ohne Hilfe oder Unterstützung den Alltag nicht mehr bewältigen können, stehen Sie rasch vor der Frage, wie Sie diesem Verwandten eine gute Versorgung ermöglichen können. Dazu sollten Sie wissen: Mit den richtigen Informationen finden Sie die perfekte Form der Altenpflege. Anbei werden Ihnen die wichtigsten Pflegeformen vorgestellt.

Ambulante Pflege (Pflegedienst)

Für pflegebedürftige Menschen ist ein ambulanter Pflegedienst oftmals eine vielversprechende Option. Der Pflegebedürftige kann in seinen eigenen vier Wänden wohnen und wird hauswirtschaftlich, pflegerisch und medizinisch in seinem zu Hause unterstützt. Dazu erscheint ein ambulanter Pflegedienst mehrmals die Woche oder falls mehr Bedarf vorhanden ist, mehrere Male am Tag in der Wohnung und entlastet die Angehörigen merklich.

Vorteile:
Zu Hause bleiben möglich
wöchentliche oder tägliche Unterstützung durch Pflegepersonal
Flexibilität der Leistungen der ambulanten Pflege

Nachteile:
Die Kosten dieser Pflegeform sind nicht immer überschaubar, vor allem bei akuter Verschlechterung des Gesundheitszustandes des pflegebedürftigen Angehörigen
Sofern sich also der Pflegebedarf erhöht, sollten Sie sogleich die Höherstellung der Pflegestufe beantragen

Altenheim

Altenheime eröffnen Ihren Angehörigen die Möglichkeit, vollstationär und somit rund um die Uhr versorgt zu werden. Die Altenpflege ist vielfältig und wird auf die jeweiligen Bedürfnisse der Verwandten abgestimmt. Die Altenheime bieten für Ihr pflegebedürftiges Familienmitglied unter Anderem mehrmals täglich auf diese abgestimmte Mahlzeiten, unterschiedliche Pflegemaßnahmen werden vorgenommen, die Reinigung der Räumlichkeiten sind zufriedenstellend und ebenso wird der Verwandte entsprechend seines Gesundheitszustandes beschäftigt und betreut.

Vorteile:
Bei erhöhter Pflegebedürftigkeit die richtige Wahl
Rund um die Uhr medizinische Kontrolle und medizinische Überwachung
Im Ernstfall schnelle Erste-Hilfe-Leistung
Soziale Kontakte vermehrt möglich

Nachteile:
Manche Senioren trennen sich ungern von eigenem Zuhause, gewohntem Umfeld und Nachbarn
Einige Angehörige vermissen es, selbständig und unabhängig von anderen ihren Alltag zu führen
Weniger Privatsphäre

Betreutes Wohnen

Pflegebedürftige Verwandte sind mit der Pflegeform des betreuten Wohnens oftmals gut aufgehoben. Bei zahlreichen Senioren findet diese Wohnmöglichkeit positive Resonanz. Zunächst ist das Zuhause barrierefrei gestaltet und die Pflegeleistungen sind an die gesundheitliche Verfassung des Bewohners angepasst.

Vorteile:
altersgerechte und barrierefreie Wohnmöglichkeit für Senioren
Privatsphäre wird bewahrt
Soziale Kontakte mit anderen Bewohnern

Nachteile:
Angebote für betreutes Wohnen noch nicht ausreichend
Schwer pflegebedürftige Senioren werden teilweise von dieser Wohnform ausgeschlossen

Senioren-WG

Ältere Menschen benötigen mit der Zeit mehr Betreuung und Zuwendung. Zum einen schaffen es diese nicht, den Haushalt ausreichend zu führen und zum anderen fühlen sie sich häufig einsam. Hier kann eine Senioren-Wohngemeinschaft Abhilfe schaffen. Mehrere ältere Personen ziehen dabei in eine Wohnung, meistern gemeinsam die Führung des Haushalts, teilen sich die Angebote für Pflege und Betreuung und finden soziale Kontakte zu Gleichgesinnten, die sich in einem ähnlich reifen Alter befinden.

Vorteile:
Mietkosten fallen geringer aus
Senioren unterstützen sich gegenseitig
soziale Kontakte
Privatsphäre bleibt weitgehend bestehen

Nachteile:
Angebote an barrierefreien und betreuten Wohnungen für ältere Menschen zu gering
Zwischen Mitbewohnern kann es zu Konflikten kommen
Es ist notwendig, dass die Bewohner gegenseitig Rücksicht zeigen

Senioren-Residenz

Bei einer Senioren-Residenz oder einem Seniorenstift handelt es sich um eine Wohnform, die höherwertig ist und den älteren Personen Luxus bietet. Um in diesen komfortablen Einrichtungen wohnen zu können, sind sicherlich höhere Kosten zu entrichten. Für die Extrakosten, die aufgewendet werden, erhält der pflegebedürftige Angehörige eine moderne und hochwertige Einrichtung, delikate gastronomische Angebote und es werde Aktivitäten in der Gemeinschaft angeboten, die die gehobenen Ansprüche zufriedenstellen. Da die Bezeichnungen Senioren-Residenz oder Seniorenstift rechtlich bislang nicht geschützt sind und auch herkömmliche klassische Seniorenheime gelegentlich auch diese Begriffe verwenden, sollten Sie die Leistungen und Angebote der jeweiligen Einrichtung sorgfältig studieren.

Vorteile:
luxuriöses Wohnen
Service wie in einem Hotel
vielfältige zusätzliche Angebote wie Sport, Kultur, Wellness
soziale Kontakte

Nachteile:
Preise recht hoch angesetzt

Gemeinsam mit Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen können Sie schon bald die passende und optimale Altenpflegeform finden. Ob nun ambulante Pflege, Altenheim, betreutes Wohnen, Senioren-WG oder gar eine Senioren Residenz: der Verwandte ist dann zufrieden und Sie haben die erleichternde Gewissheit, dass Ihr Familienmitglied gut versorgt ist. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Auswahl und alles Gute für die Zukunft.

Foto: pixabay.com

Die verschiedenen Formen der Altenpflege
5 (100%) 1 Voting

Die verschiedenen Formen der Altenpflege
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Markiert in:

Ein Gedanke zu „Die verschiedenen Formen der Altenpflege

  • 29. Januar 2019 um 15:23
    Permalink

    Ein schöner Umriss von den Möglichkeiten, danke! Die bejahrten Eltern brauchen doch diese Wahl, ihr Alter zu gestalten. Ich habe aber auch von einem Mehrfamilienhaus gehört. Es scheint, dass so was eine der besten Möglichkeiten sein könnte, wenn die unterschiedlichen Generationen einander Hilfe leisten könnten. Interessante Anregungen sind immer wissenswert!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.